Nav view search

Navigation

Search

Übung Rohbau

Brand mit vermissten Personen - so lautete die Übungsannahme bei der Gesamtübung Oktober. In einem Rohbau in Mitterpettnau wurde mittels Nebelgerät ein sehr realitätsnahes Brandszenario simuliert. Die Übungsteilnehmer, die zum Teil mit schwerem Atemschutz vorgingen, hatten nicht nur die fiktive Brandbekämpfung vorzunehmen, sondern auch drei verletzte Personen aus dem Gebäude zu bergen. Ein großes Dankeschön ergeht an unsere Kameraden Franz-Otto für die Planung der Übung sowie Klaus für das Bereitstellen des Übungsobjekts.

Weiterlesen ...

KAT-Übung Rettung

Im Zuge der Katastrophenhelferausbildung des Tiroler Roten Kreuzes wurden in Pettnau und Umgebung mehrere Katastrophenübungen durchgeführt. Gemeinsam mit den Kollegen vom Roten Kreuz, die während der Übung in einem Zeltlager am Sportplatz Pettnau untergebracht waren, trainierten wir den Katastrophenfall beim Gasthof Köll, im Zeltlager sowie in der Südtiroler Siedlung in Telfs. Übungsannahme war ein Erdbeben. Die sehr realitätsnah gestalteten Übungen mit zahlreichen Verletztendarstellern erforderten eine genaue Koordination zwischen den verschiedenen Einsatzorganisationen und brachten viele neue Erkenntnisse. Nach dem intensiven Wochenende bleibt zu hoffen, das Erlernte möglichst nie in die Praxis umsetzen zu müssen.

Weiterlesen ...

Schulung Schnellangriff

Um bei Brandeinsätzen noch schneller und effizienter vorzugehen, würde die Mannschaft der FF Pettnau auf eine neue, moderne Einsatztaktik mit Schnellangriff und Hohlstrahlrohr geschult.

Weiterlesen ...

Übung Kfz-Unfall

Bei der Großübung im April wurde ein Kfz-Unfall mit einer herabhängenden Hochspannung und einem brennenden Pkw simuliert. Die Einsatzkräfte mussten mit Atemschutz vorgehen und aufgrund der von der Stromleitung ausgehenden Gefahr besondere Vorsicht walten lassen.

Weiterlesen ...

Abschnittsübung 2019

Die Abschnittübung 2019 wurde in Oberhofen als Atemschutz-Übungstag durchgeführt. Die Übungsteilnehmer der Feuerwehr Pettnau hatten dabei drei Szenarien zu bewältigen: Zunächst war bei einem Ammoniakaustritt in einem Industriebetrieb eine verletzte Person zu bergen. Anschließend musste der Atemschutztrupp bei einem Brandszenario einen verletzten und eingeklemmten Kameraden befreien. Der Höhepunkt des Übungstages stellte die dritte Übung dar, bei der - zusammen mit der Feuerwehr Hatting - nicht weniger als acht Personen aus einem verrauchten Gebäude zu befreien waren.

Ein großes Dankeschön gilt der Feuerwehr Oberhofen für den sehr lehrreichen und professionell vorbereiteten Übungstag!

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok